Werkzeug misst Kreislaufwirtschaft von Unternehmen

News-Sustainability-Today

Isle of Wight – Die britische Ellen MacArthur-Stiftung stellt mit Circulytics ein Werkzeug bereit, mit dem sich die Zirkularität von Unternehmen bestimmen und planen lässt. Damit unterstützt es sie beim Übergang zur Kreislaufwirtschaft. Das Werkzeug wurde jetzt weiter verbessert.

Circulytics unterstützt den Übergang eines Unternehmens in die Kreislaufwirtschaft, unabhängig von Branche, Komplexität und Grösse. Dieses Messinstrument der britischen Ellen MacArthur-Stiftung geht über die Bewertung von Produkten und Materialflüssen hinaus, so die Stiftung in einer Mitteilung über ihr Werkzeug. Es zeige auf Unternehmensebene, inwieweit die gesamte Geschäftstätigkeit bereits kreislauffähig ist. Dafür setze es das umfangreichste Set von Indikatoren ein, das derzeit verfügbar sei. 

Es zeige Stärken ebenso wie Bereiche, in denen Verbesserungen möglich sind. Optional biete es Transparenz für Investoren und Kunden. Es liefere „beispiellose Klarheit“ über die Leistungen in der Kreislaufwirtschaft. Und es eröffne neue Möglichkeiten, bei wichtigen Stakeholdern Markenwert zu generieren.

Die Circulytics-Indikatoren wurden von der Stiftung in Zusammenarbeit mit 13 strategischen Partnern und Mitgliedsunternehmen entwickelt. 30 Unternehmen testeten sie im Jahr 2019. Nach der ersten wurde nun die zweite, verbesserte Version Circulytics 2.0 veröffentlicht. Zugänglich ist Circulytics nach Einrichtung eines Nutzerkontos auf der Internetseite der Stiftung.

Dame Ellen MacArthur hat diese Stiftung 2009 gegründet. Der Impuls dazu geht auf Erkenntnisse aus ihrer Solo-Weltumsegelung 2005 zurück, die ihr einen Weltrekord und internationales Renommée einbrachte. mm