Video: Doughnut Economics

EINE ALTERNATIVE ZU UNGEBREMSTEM WIRTSCHAFTSWACHSTUM?

Doughnut Economics ist eine ökonomische Theorie von Kate Raworth, die hilft die sozialen und planetarischen Grenzen über einen spielerisch ernsthaften Ansatz aufzuzeigen. Raworth spricht sich dafür aus, dass unendliches Wirtschaftswachstum nicht der ultimative Schlüssel für mehr Wohlstand sein kann. Vielmehr sollten wir eine Wirtschaft anstreben, die Ausgewogenheit als Lösung sieht. Eine solche Wirtschaft (oder Doughnut Economics) sollte darauf hinarbeiten, dass alle einen Platz auf dem süssen Doughnut finden, der ihr Modell ausmacht.

Der innere Rand des Doughnuts stellt dabei ein Mindestmass an Ressourcen dar, die wir als soziale Grundlange für ein gutes Leben, benötigen. Dazu zählen beispielsweise Nahrung, sauberes Wasser, Wohnen, Gesundheitswesen oder Bildung. Der äussere Rand des Doughnuts wird durch die ökologischen Höchstgrenzen bestimmt. Treten wir über diese hinaus, verursachen wir verheerende Auswirkungen auf die Umwelt. Der Doughnut soll also richtungsweisend dazu verhelfen, eine ökonomische Denkweise zu finden, die es erlaubt, die Bedürfnisse aller, allerdings im Rahmen der Möglichkeiten des Planeten, befriedigen zu können.

Entdecke weitere Erklärungsvideos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.