Urdorf sammelt ab September Kunststoffe

News-Sustainability-Today

Urdorf ZH – Die Gemeinde Urdorf führt auf September eine eigene Kunststoffsammlung ein. Dabei arbeitet sie mit der InnoRecycling AG zusammen. Die Kunststoffe werden in 35- und 60-Liter-Säcken abgeholt. Das Pilotprojekt ist auf drei Jahre angelegt.

Der Urdorfer Gemeinderat hat am 30. Mai einen dreijährigen Pilotbetrieb für eine eigene Kunststoffsammlung beschlossen. Laut einer Mitteilung werden zwei Sackarten für die Sammlung angeboten. Der 35-Liter-Sack kostet 1,70 Franken, der 60-Liter-Sack 2,50 Franken. Die Säcke werden jeden dritten Mittwoch im Monat in den Haushalten abgeholt.

Urdorf arbeitet dabei mit der InnoRecycling AG in Eschlikon TG zusammen. Dieser erfülle alle Kriterien der Gemeinde und sei als einziger Anbieter durch den Verein Schweizer Plastic Recycler und den Bund zertifiziert. Die Säcke selbst werden durch die Obrist Recycling und Transporte AG aus Neuenhof AG eingesammelt, die bereits andere Abfallarten in der Gemeinde sammelt. Obrist setzt für die Sammlung der Kunststoffe E-Lastwagen ein.

Die Gemeinde verzichtet wie bereits im März angekündigt auf eine gemeinsame regionale Kunststoffsammlung zusammen mit den anderen Gemeinden des Bezirks Dietikon. Urdorf habe ein Sammelsystem einsetzen wollen, das bereits anderswo genutzt werde, einen möglichst nachhaltigen Stoffkreislauf sicherstelle und nicht zu teuer sei, heisst es in der Mitteilung. Das Konzept der Konferenz der Gesundheitsvorstände und -sekretäre des Bezirks Dietikon (GVSBD) habe diese Kriterien nicht erfüllt. stk