Sulzer ermöglicht Bauplatten aus Ozeanplastik von Tide

News-Sustainability-Today

Winterthur/Rapperswil-Jona SG/Basel – Sulzer und die OST – Ostschweizer Fachhochschule haben Ozeanplastik von Tide zu einem neuen Anwendungsbereich verholfen. Neben Textilien, Kunststoff­spritz­guss und 3D-Druck können daraus nun auch expandierte PET-Schaumplatten für Bau und Verpackungen hergestellt werden.

Die Basler Firma Tide Ocean SA kann jetzt auch nachhaltige Produkte für die Verpackungs- und Bauindustrie anbieten. Der Winterthurer Industriekonzern Sulzer und die OST – Ostschweizer Fachhochschule haben nachgewiesen, dass Tides Ozeanplastik auch in hochwertige Schaumstoffe umgewandelt werden kann. „Diese Entwicklung wird Tide dabei helfen, die Verschmutzung der Meere zu bekämpfen und den Einsatz von Produkten auf Basis von rezyklierten Polymeren zu erhöhen“, heisst es dazu in einer Medienmitteilung von Sulzer.

In den vergangenen zwei Jahren hat Tide eigenen Angaben zufolge „bereits 25 Millionen Flaschen aus dem Meer gezogen“. Daraus gewinnt Tide das preisgekrönte #tide ocean material. Es wird als Granulat oder Faden bereits in diversen Produkten eingesetzt. Im Rahmen des Kickstart-Programms hatte Tide mit dem Detail- und Grosshändler Coop im November eine Zusammenarbeit vereinbart. Dabei wollen beide das erste Reisegepäck und die ersten Verpackungen für Kosmetik und Heimpflege aus meeresgebundenem Plastik entwickeln. Grosse Marken wie Tom Ford oder Yamamay haben bereits Produkte mit #tide ocean material auf den Markt gebracht.

Auf der Suche nach neuen Verfahren zur Wiederverwertung von Kunststoffabfällen aus dem Meer hatte sich die Ostschweizer Fachhochschule an Sulzer Chemtech gewandt. Mithilfe seiner Pilotanlage ist laut Mitteilung bewiesen worden, dass es möglich ist, das rezyklierte Granulat zur Herstellung neuwertiger expandierter PET-Schaumplatten (XPET) zu verwenden.

Wie Tide am 2. Dezember ausserdem bekanntgab, ist es von der weltgrössten Innovationsplattform Plug And Play mit Hauptsitz in Kalifornien und neuer Niederlassung in Arlesheim BL für die Teilnahme am ersten Sustainable Fashion Batch ausgewählt worden. Damit wird Tide eines von zwölf Jungunternehmen sein, die ihre Innovationen Mode-Imperien wie Nike, PvH (Tommy Hilfiger, Calvin Klein) und Iniditex (Zara, Massimo Dutti) präsentieren können. mm