Secondhand Day verdoppelt CO2-Einsparung

News-Sustainability-Today

Zug – Am Samstag hat der zweite Secondhand Day der Schweiz stattgefunden. Dabei wurden nach Angaben der Veranstalter 3553 Tonnen CO2 eingespart. Das ist mehr als doppelt so viel, als die erste Ausgabe vor einem Jahr erreicht hat.

Der Online-Marktplatz Ricardo haben gemeinsam mit der Klimastiftung myclimate, dem Netzwerk Circular Economy Schweiz und der Gratiszeitung „20 Minuten“ am 25. September wieder den Secondhand Day der Schweiz durchgeführt. Damit wollten sie auf das Potenzial des Kaufs von gebrauchten Produkten für die Einsparung von Ressourcen und Energie hinweisen. 

Laut den Veranstaltenden konnte diese zweite Ausgabe insgesamt 3553,2 Tonnen CO2 einsparen helfen. Bei der ersten Ausgabe vor einem Jahr waren es erst 1457,8 Tonnen gewesen. Angesichts eines durchschnittlichen CO2-Verbrauchs von 14 Tonnen entspricht die diesjährige Einsparung dem Verbrauch von mehr als 250 Schweizerinnen und Schweizern.

Die Aktionen zum Secondhand Day fanden in der ganzen Schweiz statt. Daran beteiligten sich unter anderen Gebrauchtwarenläden, Brockenhäuser und Reparaturbetriebe. stk