PACE lanciert Handlungsplan für Kreislaufwirtschaft

News-Sustainability-Today

Den Haag – Die globale Plattform PACE hat einen Handlungsplan für den Übergang zur Kreislaufwirtschaft veröffentlicht. Sie versteht ihn als Aufruf für konkrete Massnahmen in fünf Sektoren, die auf andere übertragbar sind: Kunststoffe, Textilien, Elektronik, Lebensmittel und Investitionsgüter.

Die 2018 vom Davoser Weltwirtschaftsforum gegründete Plattform PACE hat in dieser Woche ihre Circular Economy Action Agenda lanciert. Dieser konkrete Handlungsplan ist ein Aufruf an Unternehmen, Regierungen, Forschende, Verbraucherinnen und Verbraucher sowie die Zivilgesellschaft zusammenzuarbeiten, um den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu beschleunigen. Zum Start erklärten bei einem Online-Anlass prominente Streiter für die zirkuläre Ökonomie aus allen Teilen der Welt, was dieser Aktionsplan bewirken kann. 

PACE gehört mittlerweile zum World Resources Institute in Washington, einer forschenden Umwelt-Denkfabrik mit interdisziplinär arbeitenden Fachleuten aus 60 Ländern. Die Plattform wird von einem Vollzeit-Team in Den Haag betrieben. Ihr Akronym PACE steht für Platform for Accelerating the Circular Economy. An ihrer Action Agenda haben gemäss eigener Angaben mehr als 200 Experten aus über 100 Unternehmen, Regierungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen mitgewirkt.

Sie besteht aus fünf Publikationen zu den Themenfeldern Kunststoffe, Textilien, Elektronik, Lebensmittel und Investitionsgüter. Alle Publikationen stehen zum Herunterladen bereit. Jede von ihnen präsentiert zunächst eine Darstellung, wie eine Kreislaufwirtschaft in dem jeweiligen Bereich aussehen würde.

Dann werden die jeweiligen Auswirkungen auf die Menschen und den Planeten beschrieben, wenn die Ziele erreicht werden, aber auch die Hindernisse auf dem Weg dorthin. Schliesslich enthält jede der Publikationen zehn Aufrufe zum Handeln, „um die Auswirkungen zu optimieren, Hindernisse zu überwinden und das Unbekannte zu erforschen“. Sie beinhalten praktische Beispiele, wo man anfangen kann und Fallstudien für das, was bereits funktioniert. mm