NFP 73: Digitale Innovationen für eine nachhaltige Landwirtschaft

Neuste Forschungserkenntnisse zu den Vorteilen der Präzisionslandwirtschaft: Um negative Folgen für unsere Umwelt, wie zum Beispiel Biodiversitätsverlust, zu verringern, müssen wir unsere Landwirtschafts- und Ernährungssysteme umgestalten. Ein erster wichtiger Schritt hierzu ist die effizientere landwirtschaftliche Produktion, und der gezieltere Einsatz von Dünger. Die Digitalisierung der Landwirtschaft kann hierzu ein wichtiger Baustein sein.

NFP 73: Digitale Innovationen für eine nachhaltige Landwirtschaft

Die Vorteile der Präzisionslandwirtschaft beinhalten sowohl einen tieferen Umweltfussabdruck als auch tiefere Kosten für Schweizer Bauern und Bäuerinnen. Dennoch wird die Technologie noch nicht breit eingesetzt. Warum das so ist und was es braucht, um den Einsatz solcher Technologien zu fördern, wurde im Projekt «Digitale Innovationen für eine nachhaltige Landwirtschaft» im Rahmen des Nationalen Forschungsprograms 73 «Nachhaltige Wirtschaft» (NFP 73) untersucht.

Interviewpartner:
Prof. Dr. Robert Finger, Agricultural Economics and Policy Group, ETH Zürich