Impact Hub baut Brücken für Kreislaufwirtschaft

News-Sustainability-Today

Genf – Vom 29. November bis zum 2. Dezember findet in Genf der Building Bridges Summit statt. Hier werden globale Akteure für die Kreislaufwirtschaft vernetzt. Dabei stellt Impact Hub eine Reihe innovativer Schweizer Unternehmen vor.

Am Building Bridges Summit sollen verschiedene Interessensgruppen zusammengebracht werden, welche die Vision eines Wirtschaftsmodells teilen, das mit den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung in Einklang steht, wird im Internetauftritt von Building Bridges erläutert. Der Gipfel bildet den Höhepunkt der Building Bridges Week und findet in diesem Jahr vom 29. November bis zum 2. Dezember in Genf statt. Interessierte können das Programm per Live-Stream verfolgen.

Impact Hub wird am diesjährigen Building Bridges Summit eine Reihe innovativer Unternehmen der Schweiz vorstellen. Sie sollen dabei Gelegenheit erhalten, sich mit Finanzinstitutionen, Vertretern der Vereinten Nationen und Impact-Investoren zu vernetzen, heisst es in einer entsprechenden Mitteilung von Impact Hub. „Impact Hub wurde auf der Grundlage dieser Prinzipien gegründet, um engagierte Menschen zusammenzubringen und den Übergang in eine integrativere und respektvollere Zukunft zu ermöglichen“, wird Amanda Byrde, Co-Präsidentin von Impact Hub Switzerland und Mitbegründerin von Impact Hub Geneva und Lausanne, in der Mitteilung zitiert. „Building Bridges stellt sicher, dass wir einen ehrlichen und wirkungsvollen Dialog führen, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu beschleunigen“.

Building Bridges wurde 2019 von Schweizer Behörden, Akteuren der Finanzbranche, den Vereinten Nationen und weiteren Partnern eingerichtet. Die Initiative hat sich die Förderung einer nachhaltigen Finanzwirtschaft zum Ziel gesetzt. hs